Vorschau

Die Aktivitäten einer Bürger-Genossenschaft für klimafreundliche, regionale Stromerzeugung und -Vermarktung

Ausgebucht
Datum06. September 2022
Uhrzeit18:00 Uhr
Ortüberwegs, Georgstraße 56, 30159 Hannover

Fast die Hälfte der deutschen Stromproduktion kam in den ersten sechs Monaten 2022 aus erneuerbaren Energien. Nur wo stehen die Anlagen, und welche Konzepte gibt es für Anleger, grünen Strom ohne eigenes Hausdach zu produzieren? Antworten und Einblicke, wie dezentrale regenerative Energieerzeugung und Vermarktung funktionieren, erhalten Sie am 6. September beim Vortrag von Frank Tegtmeier, Vorstand der BürgerEnergieGenossenschaft Schaumburg eG.

Am Anfang stand ein Verein, typisch Deutsch als e.V., mit dem Namen BürgerEnergieWende Schaumburg e.V.. Die Idee war, nachhaltigere, klima- und umweltfreundliche Versorgung mit Energiedienstleistungen in der Region zu fördern. Durch bürgerliches Engagement vor Ort sollte und soll die Energiewende zum größtmöglichen Nutzen aller Beteiligten erreicht werden.

Der nächste Schritt bestand darin, nicht nur über regenerative Energie zu reden, sondern diese Energie selber zu erzeugen. Als sich die Chance bot, in einem regionalen Windpark eine Turbine zu finanzieren, stieß der e.V. an seine Grenzen. Warum nicht für das Projekt eine Genossenschaft gründen und den e.V. Status damit nicht zu gefährden? Gebraucht wurden 750.000 Euro als Stammkapital. Eingezahlt wurden in nur zwei Wochen fast eine Million Euro. Auf Basis dieses finanziellen Polsters und mit der Genehmigung vom 30.12.2016 wurde die Turbine beauftragt, gebaut und in Betrieb genommen.

Doch dann begann die Schreckenszeit. Mehr als 2 Jahre wurde nach Fertigstellung der Anlage mit einer anderen Bürgerinitiative vor Gericht gestritten, ob bei der Baugenehmigung alles rechtmäßig gelaufen ist. Am 28.10.2021 wies schließlich das zuständige Gericht final die Klage gegen den Windpark ab. Damit konnte außerhalb der normalen Stillstandszeiten wie die Zeiten für den Flug der Fledermäuse, des Rotmilans und der Bearbeitung der umliegenden Äcker ein regulärer Betrieb der Anlage gestartet werden. Mit Gründung der Energie Nordschaumburg ging es zudem am 1. April 2022 mit der regionalen Vermarktung des regenerativen Windstroms ohne Zwischenhändler los.

Soweit die Erfolgsgeschichte. Was alles in den fast 6 Jahren zwischen Baugenehmigung und finaler gerichtlicher Klärung noch alles passiert ist, wie daran die Genossenschaft fast in die Insolvenz ging, und welche übrigen Aktivitäten in der Region parallel liefen, darüber berichtet unser Referent Frank Tegtmeier. Freuen Sie sich auf einen lebendigen, praxisnahen und oft mit einer Prise Humor gewürzten Vortrag, der Einblicke in die Höhen und Tiefen der regionalen Stromerzeugung und Stromvermarktung ermöglicht.

JETZT ANMELDEN

 

Werden Sie Mitglied

Denn nur Mitglieder besuchen unsere Veranstaltungen kostenlos, bekommen Zugang zu allen Dokumentationen und Zusatzmaterialien und sind auf allen Exklusiv-Events dabei.

Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gern!

VORTEILE KENNENLERNEN

Immer informiert über alle Veranstaltungen mit dem Newsletter des MCHs.

NEWSLETTER ABONNIEREN!

In den Kalender